Anorte und Ronald Fortmann GbR
Anorte und Ronald Fortmann GbR

Bremer Str. 21
49163 Bohmte
Telefon: 05471-357
Kontakt

Jetzt geschlossen

Mo-Fr: 08:30-18:30 Uhr
Sa: 08:30-16:00 Uhr
Anfahrt

Kräuterspirale

Der richtige Dreh!

Kräuterspirale

Kräuterspirale - der richtige Dreh

Manche mögen’s sonnig, andere lieber schattig. Manche mögen’s feucht, andere lieber trocken: Kräuter haben ganz unterschiedliche Ansprüche, aber am liebsten möchten wir sie alle auf engem Raum immer parat haben, denn schließlich sollen sie für die Küche oder zu Heilzwecken gleich greifbar sein. Was also tun? Ganz einfach: Man baut eine Kräuterspirale! Durch ihr Design in Form eines „Schneckenhauses“ ergeben sich auf kleinstem Raum ganz unterschiedliche Standorte für die unterschiedlichsten Bedürfnisse.

Immer ganz nah dran

Am besten findet die Kräuterspirale direkt neben der Terrasse Platz, so ist sie vom Haus aus schnell – auch in Hausschuhen – zu erreichen. Klassische Kräuterspiralen sind aus Natursteinen ohne Mörtel gebaut, ebenso ansprechend sind Bausätze aus Gabionen, Holz oder Cortenstahl. Du findest bestimmt eine Variante, die in dein Garten-Ambiente passt!

Die Planung

Zwei Quadratmeter – mehr Platz benötigst du nicht für eine Kräuterspirale. In Nord-Süd-Richtung angelegt, ergeben sich viele Sonnen- und Schattenplätze. Vor dem Aufbau solltest du die vorgesehene Fläche etwa spatentief abtragen und diesen Bereich mit einer Dränage aus Kies oder Schotter auffüllen. Auf diese Weise kann keine Staunässe im Untergrund auftreten, die die meisten Kräuter hassen. Schichte die Grenzmauern der Kräuterspirale von außen nach innen auf, der höchste Punkt liegt auf ca. 80 cm Höhe. Im flacheren Bereich füllst du humosen, kompostreichen Boden ein, zum „Gipfel“ hin wird dem Substrat immer mehr Sand, Schotter und Steine beigemischt. An der Spitze gibt es eine besonders trockene und nährstoffarme Zone. Hier fühlen sich vor allem mediterrane Kräuter wie Rosmarin, Currykraut, Thymian, Berg-Bohnenkraut, Majoran, Lavendel und Salbei wohl, auf der mittleren, frischen und nährstoffreicheren Ebene gedeihen dagegen Zitronen-Melisse, Gewürz-Fenchel, Petersilie, Rauke und Kapuzinerkresse. Und ganz unten wachsen auf feuchtem Boden Schnittlauch, Dill, Estragon, Garten-Bergminze oder Liebstöckel prächtig.

Tipp: Bepflanze die Spirale nicht sofort nach der Fertigstellung. Die eingefüllte Erde sollte erst einmal etwas absacken. Am besten wartet man ein paar Regengüsse ab und füllt dann bei Bedarf noch Erde nach. Bitte nach dem Pflanzen die Kräuter kräftig angießen!

Foto: Grünes Presseportal

Diese Webseite verwendet Cookies.
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Datenschutz
OK